netzwerk industriekultur nordhessen nino

Ziele und Anliegen - Stand der Dinge

Industriekultur in Nordhessen

Die Industrie- und Technikgeschichte spielt in Nordhessen eine prägende Rolle, wenngleich sie im Alltag nur noch bedingt präsent ist. Bergbau prägt beispielsweise nicht nur die Landschaft, sondern auch das Leben der Menschen. Auch die Folgen der Ansiedlung von Rüstungsindustrie in Kassel lassen sich noch heute im Stadtbild ablesen. Und seit Denis Papin, der französische Physiker, Mathematiker und Erfinder, in der Eisenhütte Veckerhagen um 1700 den ersten Dampfzylinder für eine Hochdruckdampfmaschine gießen ließ, sind erstaunliche Erfindungen und Bahn brechende Entwicklungen gefolgt, die in dieser Region ihren Ursprung haben.

Branchenriesen wie Henschel & Sohn, Salzmann & Comp., Kali + Salz, Volkswagen und SMA hatten und haben hier ihren Sitz. Die Industrialisierung hat vielen Menschen neue Erwerbsmöglichkeiten gebracht, ihr Leben geprägt und gleichzeitig das Bild Nordhessens bis heute verändert.

Die kleinen und großen Standorte thematisch zu verknüpfen und ihre Akteure in einen Dialog zu bringen, ist eine Aufgabe, der sich das netzwerk industriekultur nordhessen nino widmet.

Touristische Erschließung

Die Region Nordhessen wurde durch eine vielseitige Industrie- und Technikgeschichte nachhaltig geprägt, konnte sich mit diesem Thema bisher jedoch am touristischen Markt nicht erfolgreich positionieren noch ist sie als klassische Industrieregion zu betrachten.

Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel von nino, ein Netz von markanten Standorten der vergangenen und gegenwärtigen Technik- und Industriekultur zu entwickeln.

Potentielle Standorte

Im Rahmen der Konzeptentwicklung wurde begonnen, die industriekulturellen Standorte in Nordhessen zusammen zu stellen und diese entsprechend ihrer potentiellen Bedeutung und Aufgaben im Netzwerk einzuordnen. Gerne können Sie sich eine Übersicht über alle bisher erfassten Standorte herunterladen.

Aktivitäten nino netzwerk

Quartett-Spiel
Konzeption und Herausgabe eines Quartett-Spiels mit 32 ausgewählten Standorten der Industriekultur, in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband Nordhessen, 2006

Wanderausstellung
Konzeption und Umsetzung einer Wanderausstellung mit dem Titel "Schichten, Schächte, Schlote: Nordhessen - wo Industriekultur lebendig ist", bestehend aus 6 großen, zusammenklappbaren Paneelen. Konzeption und Herausgabe einer Begleitbroschüre, 2008. Die Wanderausstellung kann für Veranstaltungen / Ausstellungen kostenfrei übernommen werden.

Ausflugsbroschüre
Konzeption und Herausgabe einer Broschüre mit Ausflugstipps unter dem Titel "Lebendige Industriekultur in Nordhessen: Stippvisiten, Tagestouren, Exklusiv-Führungen", 2008

NVV Broschüre "Schächte & Schlote"
Inhaltliche Betreuung der NVV-Ausflugsbroschüre, Darstellung von 33 Orten der Industriekultur in Nordhessen - vom Bergwerk bis zur Solarfabrik - mit Anreise-Tipps für Bus, Tram und Bahn, jährlich seit 2010

Kalender "Industriekultur in Hessen"
Konzeption und Herausgabe eines DIN A3 Foto-Kalenders in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege, KulturRegion FrankfurtRheinMain, Kunststoffstraße im Landkreis Darmstadt Dieburg, Route der Industriekultur in Mittelhessen, 2014, 2016, Auflage 2.500 St.

BLAUER SONNTAG - Tage der Industriekultur
Konzeption und Veranstaltung der jährlichen am letzten Wochenende der Hessischen Sommerferien stattfindenden Tagen der Industriekultur, mit über 100 Einzelveranstaltungen an 50 Standorten, nordhessenweite Bewerbung der Veranstaltung, Programmhefte, Internetseite, Poster etc., jährlich seit 2009

BLAUER SONNTAG AUF ACHSE
Durchführung von exklusiven Sonderführungen über das ganze Jahr verteilt, Bewerbung über Tagespresse sowie Internetseite, seit 2011

Organisation

Das netzwerk industriekultur nordhessen nino wird getragen von der Fördergesellschaft Nordhessen mbH. Bei Rückfragen, Anfragen, Anregungen steht Frau Dörte Lenz von der Fördergesellschaft Nordhessen, Tel 0561 7094912 oder doerte.lenz(at)nordhessen.de jederzeit gerne zur Verfügung.