Programm am Sonntag, 12. August 2018

Eine der letzten mechanischen Webereien

Die Weberei Egelkraut stellt seit 1922 in handwerklicher Tradition feine Stoffe wie Laméstoffe für Theater und Bekleidung, Brokate, Damaste, Gobelin, Paramentenstoffe (Kirchenstoffe) und Trachtenstoffe her. 1922 im Egerland gegründet, musste der Produktionsstandort im 2. Weltkrieg durch Vertreibung aufgegeben werden. Auf dem Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers wurde 1948 in einer Baracke die Produktion mit fünf Handwebstühlen und zwei kleinen Schaftwebstühlen wieder aufgenommen und ständig ausgeweitet. Die älteste Maschine der mechanischen Weberei stammt von 1936, die jüngste von 1952. (Fotos: M. Eusterbrock)

Weberei Egelkraut

Hauptstraße 31, Schwalmstadt-Trutzhain

  • Sonntag, 12. August, 12 – 17 Uhr Sonderführungen im Stundentakt durch eine der letzten mechanischen Webereien Deutschlands

Essen & Trinken

Getränke, Würstchen

Öffnungszeit 12-17 Uhr
Führungen 12,13, 14, 15, 16 Uhr
zugänglich
Verpflegungsangebot
Eintritt frei, gerne Spenden