Programm am Sonntag, 12. August 2018

Blumen made in Trutzhain

Die Kunstblumenfabrik gehörte zu den ersten Unternehmen, die sich nach Flucht und Vertreibung 1948 in den Baracken des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag IX A ansiedelten. Die Fabrik musste im Jahr 2003 ihre Türen schließen, noch ist alles unverändert. Maschinen, Stoffe, Model, Stechuhr und natürlich viele Kunstblumen in allen Farben und Formen gibt es zu entdecken. Der 2013 fertiggestellte Film der Filmemacherin Julia Charlotte Richter mit dem Titel „Blumen made in Trutzhain” gibt einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und die Welt der Kunstblumenfabrik Lumpe. (Fotos: Sonja Kunze)

Ehem. Kunstblumenfabrik Lumpe

Treffpunkt: Gedenkstätte und Museum Trutzhain, Seilerweg 1

  • Sonntag, 13. August, 11 und 14 Uhr, Vorführung des Films „Blumen made in Trutzhain”, Dauer ca. 45 Minuten  
  • Besichtigung der ehem. Kunstblumenfabrik jeweils im Anschluss möglich

Filmvorführung 11 und 14.00 Uhr Führungen zugänglich Eintritt frei