Programm am Sonntag, 29. August 2021

HUNTE, DIE NICHT BELLEN UND FRÖSCHE, DIE NICHT QUAKEN?

Der Braunkohlerundweg führt auf insgesamt 32 Kilometern mitten durch die Bergbaufolgelandschaft rund um Borken. Er führt am malerischen Borkener See, dem Küstenwachboot am Singliser See, der Gedenkstätte Stolzenbach und an vielen weiteren Orten des Braunkohlebergbaus vorbei. Der Rundweg lässt sich zu Fuß, per Fahrrad oder aber per Auto erkunden.

Am BLAUEN SONNTAG erzählen Museumsmitarbeiter an Stationen des Rundwegs Bergbaugeschichten, spinnen Landratten Seemannsgarn und berichten Kumpel vom harten Arbeitsalltag unter und über Tage.

Braunkohlerundweg

Startpunkte: Themenpark Kohle & Energie, Besucherstollen, Naturbadesee Stockelache, Küstenwachboot am Singliser See

  • Sonntag, 29. August, 10–17 Uhr, Aktionstag Braunkohlerundweg u. a. mit Tier-Safari, Wer-weiß-denn-sowas-Tourenplänen, Erzählstationen

FÜR KINDER

Tier-Safari: Was ist eine Bergmannskuh? Wer ist der «Lindwurm der Grube Altenburg»? Wo gibt es Hunte, die nicht bellen und Frösche, die nicht quaken? Ein «Safari-Pass» ist an den o. g. Startpunkten erhältlich.

NVV

Haltestelle Borken Bahnhof, Linien RE30, RE38, RB98, oder Haltestelle Borken Am Rathaus, Bus Linien 410–413, ca. 10 Min. Fußweg

Sonntag, 29. August, 10-17 Uhrfür Kinder frei