Programm am Sonntag, 11. September 2022

Tag des offenen Denkmals

Der Verein Generationenhaus Bahnhof Hümme e. V. lädt zum Tag des offenen Denkmals zu einer Besichtigung des grundsanierten historischen Bahnhofsgebäudes mit seinen umgestalteten Räumlichkeiten ein. Der Tag des offenen Denkmals findet seit 1993 unter der Koordination der Deutschen Stiftung Denkmalschutz immer am 2. Sonntag im September statt. Bundesweit öffnen dann bis zu 8.000 sonst nicht geöffnete Denkmale ihre Türen.

In einem einstündigen Rundgang wird die Entwicklung des historischen Bahnhofs zum Mehrgenerationenhaus erläutert. Das heutige, im Jahr 1898 erbaute Gebäude, wurde durch engagierte Bürgerinnen und Bürger aufwändig nach Vorgaben des Denkmalschutzes saniert und wird seit 2015 als Mehrgenerationenhaus genutzt. Hier finden jährlich bis zu 1.000 Veranstaltungen statt.

Auch der ehemalige Fachwerkgüterschuppen wurde saniert und hat eine neue Nutzung erhalten. Hier ist jetzt das Kinder- und Jugendzentrum untergebracht. Und auch der Umbau des ehemaligen Waschhauses zu einem Kunstatelier für Kinder und Jugendliche ist inzwischen abgeschlossen und zu besichtigen.

Eingeladen sind alle, die sich für die denkmalpflegerische Sanierung des historischen Bahnhofs oder die zeitgemäße Nutzung der unterschiedlichen Räumlichkeiten im Generationenhaus interessieren.

Im Rahmen des Tages des offenen Denkmals gibt es im Generationenhaus Bahnhof Hümme um 15 Uhr einen Vortrag mit Dr. Klaus-Peter Lorenz. Die Harzer Schmalspurbahnen stehen in der Eisenbahnwelt einzigartig da und sind das Rückgrat des Tourismus: Sie fahren von der Kaiserstadt Quedlinburg über Gernrode mit der romanischen Stiftskirche in das von Schinkel geplante Alexisbad. Hinauf nach Harzgerode, fürstliche Residenz mit Eisen- und Silberhütten. Durch das liebliche Selketal nach Hasselfelde und zur die Harzquerbahn mit der idyllischen Eisfelder Talmühle. Von Nordhausen kommend wird der Oberharz überquert, hinauf auf den 1125 Meter hoch gelegenen Brockenbahnhof. Von dort sieht man Wernigerode liegen, die „Bunte Stadt am Harz“ mit ihrer großen Fachwerk-Altstadt. Die HSB erschließen den Harzmit 25 Dampflokomotiven auf 140 Kilometern Streckennetz: 365 Tage im Jahr. Mit Dampf auf den Berg – davon machen jährlich mehr als eine Million Menschen Gebrauch. Die „Größte unter den Kleinen“ Bahnen wird mit ihrer Eisenbahngeschichte im Rahmen von Sozial- und Zeitgeschichte vorgestellt.

Mehrgenerationenhaus im historischen Bahnhof Hümme

Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, Hofgeismar-Hümme

  • Sonntag, 11. September, 14–17 Uhr, Mehrgenerationenhaus geöffnet
  • 14 Uhr, Rundgang mit Peter Nissen, Vorsitzender des Betreibervereins, Dauer ca. 1 h
  • 15 Uhr, Vortrag Harzer Schmalspurbahnen mit Dr. Klaus-Peter Lorenz

Anmeldung erwünscht

office@generationenhaus-huemme.de

NVV

Haltestelle Hofgeismar-Hümme, Linie RT1

Sonntag, 14-17 Uhr Führung 14 Uhr Vortrag 15 Uhr uneingeschränkt zugänglich Eintritt frei